[ B A C K ]  |¦| ^^^^ TOP LEVEL ^^^^ |¦|  
  : ! N F O R M A Z I O N E basica : RegioWIR-GlobalWE :   |¦| Come Together |¦| 

You can H E L P ! Du kannst helfen !
Mailto a Friend ! Nachricht an einen Freund ?


   http://www.tierunrecht.de/pi/bablefish1.gif
=: E N : www.duneun.de/solaris.htm
=: E S : www.duneun.de/solaris.htm

 S O L A R I S 



Das Produkt ist nur ein einfacher Solar – Kocher ! Gratis.

Vorrangig geht es darum den weltweiten Verbrauch Holzkohle

[ 40% der Population auf diesem Planeten müssen es nutzen ]

gravierend zu reduzieren. Die prognostizierte Stückzahl und

dabei anvisierte Zielsetzung brauche ich dir [ Ihnen ] dann

auch jetzt hier an dieser Stelle nicht näher zu erläutern !



Die Gründe welche uns dazu veranlassen Zeit und Energien in derartige Projekte zu investieren.

1 ) Gaia ~ http://de.wikipedia.org/wiki/Gaia-Hypothese
Planet Erde ist ein lebender Organismus. Zum Vergleich : Mensch wird krank. Hat Fieber. Erde wird krank. Klimawandel. Wasser ist wie Blut und Öl wie Gelenkflüssigkeit. Wird zuviel Öl entnommen gerät die Plattentektonik [ http://de.wikipedia.org/wiki/Plattentektonik ] in Disharmonie. Das verstärkte Vorkommen von Erdbeben ist dabei die logische Konsequenz.

2 ) Mir gehen die Bewässerungsprojekte in Libyen [ und z.B. am Ayers Rock etc. usw. ] ganz persönlich und ganz gewaltig auf den Keks. Millionen Jahre altes Grundwasser wird abgepumpt und für den Anbau von irgendwelchem Grünzeug oder rein Profit orientierte Tourismusprojekte [ whatever ] verschwendet.
Um da eine Verhandlungsposition zu haben muss man geeignete Alternativen auf zeigen.

3 ) Eigentlich geht es nur darum den planetaren " Supergau " um ein paar Jahre in die Zukunft zu verschieben. Das Ansteigen des Meeresspiegel / Absinken des Grundwasserpegel durch breitflächige Abholzung für die Herstellung von Holzkohle um kochen zu können und diese daraus resultierende Vermischung der Süßwasserressourcen [ http://de.wikipedia.org/wiki/Ressource ] mit salzhaltigem Wasser kann durch geeignete Maßnahmen heraus gezögert, aber nicht verhindert werden.

4 ) Wir machen nur in Krisenmanagement ...


Außerdem ist der monetäre Aspekt nicht gänzlich ohne Reiz !
Diese Bemerkung ergänzend dazu sei mir hier gestattet . . .









Als Beispiel ergänzend diese Pressemeldung vom 21.01.2009 ...

Bundesregierung :
Bau von Solarkraftwerken in der Sahara

Bau von Solarkraftwerken in der Sahara als Energie-Alternative denkbar . . .

Berlin - Angesichts der Lieferausfälle bei Erdgas aus Russland wird für Fraktionen und Bundesregierung die Nutzung der Sonnenenergie interessanter. Die Bundesregierung hält den Bau von Solarkraftwerken in der Wüste Sahara langfristig für eine Alternative zur verstärkten Nutzung des Erdgases. Das Risiko von Lieferausfällen werde verringert, und auch ökologisch sei die Maßnahme sinnvoll, so die Regierung am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss.

SPD-Fraktion und Linksfraktion hatten auf Überlegungen hingewiesen, in der Wüste Sahara in Nordafrika Solarkraftwerke zu bauen. Dies könne der Industrie große Aufträge bringen, so die Linksfraktion. Auch die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen fragte nach Alternativen in der Energieversorgung. Die Unionsfraktion bezeichnete Solarkraftwerke in der Sahara als "interessante Variante", erklärte aber zugleich, sie wolle am bisherigen Energiemix für die Versorgung in Deutschland festhalten. Nach Angaben der Regierung gibt es Überlegungen in Deutschland, Frankreich und Ägypten, in der Sahara in größerem Umfang Solarkraftwerke zu bauen und den Strom nach Europa zu liefern. (Quelle IWR)



Solaris :. Alter Text von 2000 oder so .:
Die Sahara, nur so als Beispiel, wächst.
Tagtäglich und ohne das da irgendwie ein Ende abzusehen wäre. Eigentlich logisch wäre es mittels einer automatisierten Fabrikationsanlage [ 1 - 2 km breit und ein paar Tausend Kilometer lang ] 60 m hohe Säulen aus Sand zu bauen. Sand gibt es ja wirklich genug und reichlich da. Auf den Säulen verteilt man einfache Solarzellen. Die werden ja auch aus Sand gemacht. Damit kann man auch Strom erzeugen und Wasser heranpumpen, entsalzen und unter den Solarzellen im Schatten vorzugssweise Algen oder auch Gemüse hydrokulturmäßig wie auch immer in biologisch-dynamischen Anbau Grünzeug kultivieren. Das macht man so eine Weile. Automatisierte Fabrikationsanlagen sind auch nachdem man die Fehler in ein paar Versuchsreihen ausgebügelt hat, mit ständig wachsender Begeisterung und zunehmend überproportionaler Steigerungsrate Tag und Nacht am Werke . Das geht dann auch zügig voran. Mal unabhängig davon, dass dieser Zaun um die Wüste Sahara ein paar Jahre, eher Jahrzehnte, braucht um fertig gestellt zu werden, sagen Sie [ sage du ] mir doch mal eine bessere Möglichkeit, um die Ausbreitung von Wüste Sahara, vergleichbaren Landstrichen, langfristig effektiv unter Kontrolle zu bekommen.
Außerdem ist der beiläufige Nebeneffekt dieser Aktion den Weltmarkt für Solar – und Wasserstofftechnologie einfach durch eine irrsinnige Massenproduktion direkt vor Ort - da wo Sand und Sonne ist - erst einmal annähernd 100% unter Kontrolle zu bekommen. Beispielsweise für Herrn Mu`ammar al-Qadhafi bzw. seinen Sohn Mr. Saif al-Islam al-Gaddafi, welche ja schon Milliarden satt haben, ist der Anreiz bei dieser „ Utopie “ zu partizipieren gemeinsam mit dem UN-Generalsekretär beim Börsengang vor die Presse zu treten, das nominelle Kapital einer Solarproduktionsgesellschaft von 10 auf 100 Milliarden innerhalb ein paar Minuten durch eine schlichte Pressemeldung zu potenzieren, und als Visionäre - als wirklich coole Oschis - die No.1 in der arabischen Welt zu werden. Mal unabhängig davon, dass es den "Amis" dann auch etwas schwerer fallen dürfte, die immer noch bestehenden Handelsrestriktionen weiter aufrecht zu erhalten.


Ein paar Zahlen :

Heutzutage gibt es 45 Mio km², das bedeutet 35% der Landfläche der Erde, die durch Verwüstung bedroht sind. Jedes Jahr gehen so 200.000 km² landwirtschaftliche Anbau – und Nutzflächen dem Menschen verloren. Ohne das da ein Ende abzusehen wäre ...


Ich könnte dir [ Ihnen ] jetzt noch den feinen Deal verraten, wie man den Weltmarkt für kryotechnische Gase durch eine kleine Erfindung nebst einem daraus resultierendem Vertriebsweg langfristig zu 60% [ ca. ] dem betreffenden Vertragspartner / n zuordnen könnte. Incl. Schriftsatz der Anmeldung, Kosten Prototyp, Produktpräsentation : Nicht mehr als 30.000 € !? Aber da gehe ich doch besser erst mal zum DPMA und gebe so 'ne Patentanmeldung zur Absicherung der Angelegenheit / Innovation vorab ab ...


: SOURCE : http://www.duneun.de/solaris.htm



http://www.zittyzystem.com/pi/mailtree.pngDenke bitte an unsere Umwelt vor dem Drucken dieses Schreiben . . .


Planung ist nicht rational. Planung ist auf lange Strecken sehr irrational . . .








Copyleft : THis @ product by <joy<inc.
Produced for The Rainbow Entertainment



 Deine BGE Wahl 2013 . . . 


|¦| HowTo Action |¦|   : ! N F O R M A Z I O N E basica : RegioWIR-GlobalWE :
  [ B A C K ]  |¦| ^^^^ TOP LEVEL ^^^^ |¦|